Energielagebericht Dezember 2017 {Heiko Wenig}

Momentan ist es ein zentrales Thema die eigene Position im Leben lichtvoll einzunehmen.

In vielen wirkt ein immer stärkerer Drang die eigene Klarheit und Lichtkraft zu leben, was zu einer immer deutlicheren Abgrenzung negativen Überstülpungen gegenüber führt. Dies kann im zwischenmenschlichen positiven Entwicklungen forcieren, welche im unmittelbaren Kontakt in spontanen Austicken münden kann. Darin werden Grenzen gesetzt, geschieht ein Ankommen und Erden der eigenen emotionalen Lichtenergien und dadurch ein Einrasten im Positiven neuen Zustand.

Diese Austicker geschehen nicht in Härte und Negativität sondern aus lichter Klarheit.

 

Der Emotionalbereich von Solarplexus, 2. und 4. Chakren ist immer noch der Hauptresonanzbereich für die Erdenergie, momentan allerdings eher der Rückbereich, was beinhaltet, dass darin vergangenheitsgeprägte Muster, welche zurückhaltend, blockierend und hemmend wirken stärker in Lösung und Transformation kommen.

 

Altenergien der Vergangenheit werden für Menschen, welche eine sehr klare und lichte Energie haben vermehrt nervend, weil das Bewusstsein für das jetzig wirkende Licht viel deutlicher und präsenter ist. Die Lichtenergie wird dadurch stärker im Jetzt gebündelt, momentan hauptsächlich auf der emotionalen Ebene und der Kontrast zu den Mustern der Vergangenheit wird stärker. Dies ist schwieriger auszuhalten.

 

Die Ausrichtung auf die Zukunft in Bezug zu Visionen unter Einsatz des freien Willens ist nach wie vor wichtig. Bei manchen Menschen erzeugt die Freiheit darin immer noch Verwirrung, weil viele es noch aus der Vergangenheit gewöhnt sind vorgegebenen Visionen zu folgen. Durch die Ausdehnung der Freiheitsenergie hat diese Art der Visionsaursrichtung aufgehört und man ist nun gefordert den freien Willen zur Gestaltung der Visionen einzusetzen.

Die Kollektivenergie reagiert auf diese neue Freiheit häufiger noch mit dem Versuch alte Muster durch Projektionen überzustülpen und die Verantwortung an das Gegenüber abzugeben.

Daher ist es auch immer noch eine gute Zeit sich eigener Projektionen bewusst zu werden und diese zu Gunsten der freien Lichtentfaltung und tieferen Lichtmanifestation restlos aufzulösen. 

 

Es ist eine gute Zeit energetische Restpuren der letzten 9-12 Monate zu klären und aufzulösen - als vorgezogener Frühjahrsputz der Energie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

UNIKO  | Lichtpioniere der Neuen Zeit
☎ +43(0)66473614879
info {at!} uniko.at